Naturschutz­beratung

Seit 2008 bietet der Landschaftspflegeverband Mulde/Flöha e.V. für interessierte Landnutzende und Landeigentümer*innen eine Naturschutzqualifizierung/ -beratung an. Das Qualifizierungsgebiet umfasst den Landkreis Mittelsachsen (Altkreise Freiberg und Mittweida).

Ziel der Beratung ist eine Kooperation von Landwirtschaft und Naturschutz. Die Landnutzenden werden unter anderem zur Integration von Naturschutzmaßnahmen in den Betriebsablauf, zur Bewirtschaftung in Schutzgebieten und zum Erhalt von Biodiversität beraten. Dies beinhaltet beispielsweise Informationen zu wertvollen Artvorkommen und Biotopen sowie Maßnahmen zu deren Erhalt, etwa Hinweise zu Mahdzeitpunkten und Bewirtschaftungs- und Pflegetechniken. Die Beratung umfasst auch ausführliche Informationen zu aktuellen Fördermöglichkeiten (Agrarförderung von Acker und Grünland).

Darüber hinaus bietet der Landschaftspflegeverband auch Unterstützung bei der Maßnahmeumsetzung verschiedener Naturschutz- und Fördermaßnahmen an. Für die Grünlandmaßnahme GL.1 der aktuellen Agrarförderperiode werden Landwirte bei der Erfassung der erforderlichen Kennarten unterstützt.

Seit 2016 haben Betriebe auch die Möglichkeit zur Teilnahme am "Betriebsplan Natur". Durch gemeinsame Abstimmungsprozesse erfolgt eine gesamtbetriebliche Beratung an deren Ende den landwirtschaftlich Beschäftigten eine einfache, kompakte Arbeitshilfe mit freiwilligen Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung des Betriebs zur Verfügung gestellt wird.

Für die Landnutzer*innen ist die Beratung und die fachliche Begleitung zur Maßnahmenumsetzung kostenlos. Sie wird im Rahmen der Richtlinie Natürliches Erbe (RL NE/2014) in Sachsen mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) gefördert. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Im Beratungsjahr 2019/2020 wurden insgesamt 202 Landnutzer*innen auf 725 Schlägen in den Altkreisen Freiberg und Mittweida beraten.

EPLR Logo